muko.info

Mitgliedermagazin muko.info: von Betroffenen für Betroffene

Mitgliedermagazin muko.info: von Betroffenen für Betroffene

Mitreißende Erfahrungsberichte, spannende Interviews und Neuigkeiten aus den Regionen bietet die Mitgliederzeitschrift muko.info. Das schlagkräftige ehrenamtliche Redaktionsteam besteht aus Betroffenen und ihren Angehörigen. Viermal im Jahr suchen die Redakteure neue Themen und Storys über Mukoviszidose: Mitmachen erwünscht!


muko.info auch digital erhältlich

Um die veränderten Lesegewohnheiten vieler unserer Leser zu bedienen und die Umwelt zu schonen, bieten wir die muko.info seit September 2017 (Ausgabe 3/2017) auch als digitales Magazin an.

Die papierlose Alternative zur muko.info unterscheidet sich inhaltlich nicht von der gedruckten Version und kann wie ein Printmagazin durchgeblättert werden. Das Online-Magazin lässt sich, wie eine Webseite, im Browser eines internetfähigen Smartphones oder Tablets lesen und kann zu einem späteren Zeitpunkt als PDF auf den heimischen PC heruntergeladen werden.

Als Unterschied zur Printversion bekommen die Leser die Zeitschrift per E-Mail zugesendet. Darüber hinaus stehen ihnen zusätzliche Funktionen wie Verlinkungen auf weitere Informationsangebote des Mukoviszidose e.V. wie der Webseite, den Blog oder die Integration von Videos zur Verfügung.

Interessierte Vereins-Mitglieder, die das digitale Magazin bestellen möchten, können sich an Marc Taistra wenden.

Ihr Ansprechpartner

Marc Taistra, Öffentlichkeitsarbeit und Medienproduktion

Marc Taistra
Öffentlichkeitsarbeit, Medienproduktion
Tel.: +49 (0)228 98780-57
E-Mail: MTaistra(at)muko.info


Anzeigenbuchung

Präsentieren Sie sich Ihrer Zielgruppe gegenüber mit einer Anzeige in unserem Mitgliedermagazin muko.info, das vierteljährlich mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren erscheint. Die Mediadaten erhalten Sie auf Anfrage. Über weitere Details und Möglichkeiten informieren wir Sie gerne.

Jetzt Kontakt aufnehmen


Leserbriefaufruf zum Schwerpunkt-Thema der muko.info 2/2019: „Neues Pflegegesetz“

Seit Januar 2017 ist das neue Pflegerecht in Kraft. Damit geht eine völlig neue Beurteilung von Pflegebedürftigkeit einher. Früher wurde der zeitliche Umfang der Pflege gemessen, heute geht es um den Grad der Selbständigkeit und der Fähigkeiten. Doch – trifft dies überhaupt auf Mukoviszidose zu? Pflegestufen heißen nun „Pflegegrade“ – große Erwartungen waren mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff verknüpft. Haben sie sich erfüllt?

In der kommenden Ausgabe der muko.info möchten wir Ihre Erfahrungen zu diesem Thema wissen:

  • Finden Sie es leichter oder schwieriger, einen Pflegegrad zu erhalten als zuvor die Pflegestufe?
  • Wie empfanden Sie die Pflegebegutachtung?
  • Welche Bedarfe außerhalb der Therapie (Modul 5) wurden bei Ihnen berücksichtigt?

Wir freuen uns über Ihre Leserbriefe zu unserem Schwerpunktthema „Neues Pflegegesetz“:

Schreiben Sie uns – bitte maximal 300 Wörter und möglichst mit Bild
via E-Mail: redaktion(at)muko.info oder per Post:
Mukoviszidose e.V., Redaktion muko.info, In den Dauen 6, 53117 Bonn
Redaktionsschluss ist der 5. April 2019. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften!

Gerne möchten wir Ihre Beiträge auch auf unserem muko.blog veröffentlichen. Wenn Sie dies nicht möchten, so teilen Sie es uns bitte mit, wenn Sie uns Ihren Artikel schicken.

Das Redaktionsteam


Aktuelle Ausgaben


Ältere Ausgaben der muko.info

Zuletzt aktualisiert: 18.03.2019
Spenden

Bitte spenden Sie!

Inhalieren gehört zum täglichen Therapieplan bei Mukoviszidose.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, unsere vielfältigen Projekte für Mukoviszidose-Betroffene zu realisieren – angefangen von Selbsthilfe- und Beratungsangeboten über unsere Angehörigen-Herberge Haus Schutzengel in Hannover bis hin zur Forschungsförderung und Veranstaltungsorganisation.

Jede Hilfe, egal wie hoch, ist wichtig.

Zum Online-Spendenformular