Einzelansicht

Benefizlesung mit Michaela May aus ihrer Autobiographie „Hinter dem Lächeln“

Erlös für Mukoviszidose-Patienten in und aus der Ukraine | 14. Juni 2022, 19.30 Uhr, Altes Rathaus München, Marienplatz 15
Michaela May liest am 14. Juni 2022 aus ihrer Autobiographie zugunsten von Menschen mit Mukoviszidose in und aus der Ukraine. Foto: Piper Verlag.

Michaela May liest am 14. Juni 2022 aus ihrer Autobiographie zugunsten von Menschen mit Mukoviszidose in und aus der Ukraine. Foto: Piper Verlag.

München/Bonn, 17. Mai 2022. Seit 1990 steht die beliebte Schauspielerin als prominente Botschafterin an der Seite von Menschen mit Mukoviszidose, macht in Interviews auf die seltene Erkrankung aufmerksam und unterstützt Spendenaktionen und Events der bundesweiten Patientenorganisation Mukoviszidose e.V. Am 14. Juni 2022 um 19.30 Uhr liest Michaela May im Rathaussaal im Alten Rathaus München aus ihrer Autobiographie „Hinter dem Lächeln“ zugunsten von Menschen mit Mukoviszidose in und aus der Ukraine.

„Hinter dem Lächeln“

Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie „Hinter dem Lächeln“ beschreibt May ihre Familie - die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit. Michaela May öffnet dem Leser mit diesem Buch eine Tür, die bislang verschlossen blieb, zeigt sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Tochter, Schwester, Freundin und Partnerin.

Spendenzweck: Hilfe für Menschen mit Mukoviszidose in und aus der Ukraine

Der Erlös aus der Lesung kommt Menschen mit Mukoviszidose zugute, die nach Deutschland geflüchtet sind und denjenigen, die die Ukraine nicht verlassen können oder wollen. In Gebieten, in denen die medizinische Grundversorgung für die Patienten nicht mehr gegeben ist, kümmern wir uns um die Beschaffung lebenswichtiger Medikamente und mobiler Sauerstoffkonzentratoren für schwer erkrankte Patienten. Mukoviszidose-Betroffenen, die nach Deutschland flüchten, wird in enger Abstimmung mit lokalen Selbsthilfevereinen Unterkunft und medizinische Versorgung vermittelt. „Mit unserem Engagement senden wir Patienten aus der Ukraine die Botschaft, dass wir sie nicht im Stich lassen“, sagt Stephan Kruip, Bundesvorsitzender des Mukoviszidose e.V. und selbst von Mukoviszidose Betroffener zum Spendenprojekt der Vereine.

Ort und Zeit der Lesung

Dienstag, 14. Juni 2022, 19:30 Uhr
Rathaussaal Altes Rathaus, Marienplatz 15, 80331 München
Eintrittspreis: online 12,00 EUR, Vorverkauf: 12,00 EUR zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse: 15,00 EUR ab 18.30 Uhr
Kartenverkauf: Alle okticket-Vorverkaufsstellen in Bayern und online über die Seiten von okticket oder cfi-aktiv e.V.
E-Mail:  info(at)cfi-aktiv.de
Tickethotline: 0171- 8 27 55 24    

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Vorschriften.

Ehrung für langjähriges Engagement

Seit über 30 Jahren steht die beliebte Schauspielerin als prominente Botschafterin an der Seite von Menschen mit Mukoviszidose, macht auf die seltene Erkrankung aufmerksam und unterstützt Spendenaktionen und Events der bundesweiten Patientenorganisation Mukoviszidose e.V. „Mich haben der Kampfgeist und die Tapferkeit dieser jungen Menschen sehr berührt, und daher wollte ich mich dafür einsetzen, dass die seltene Erkrankung bekannter und besser behandelbar wird.“, erläutert die Schauspielerin die Motivation für ihr Engagement. Der bundesweite Selbsthilfeverein wird in Kooperation mit der Mukoviszidose-Hilfe Südbayern - cfi-aktiv e.V. seine Dankbarkeit für dieses Versprechen zum Ausdruck bringen.


Hintergrund-Informationen

Über Mukoviszidose

In Deutschland sind mehr als 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose betroffen. Durch eine Störung des Salz- und Wasserhaushalts im Körper bildet sich bei Mukoviszidose-Betroffenen ein zähflüssiges Sekret, das Organe wie die Lunge und die Bauchspeicheldrüse irreparabel schädigt. Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 150 bis 200 Kinder mit der seltenen Krankheit geboren.

Über den Mukoviszidose e.V.

Der Mukoviszidose e.V. vernetzt die Patienten, ihre Angehörigen, Ärzte, Therapeuten und Forscher. Er bündelt unterschiedliche Erfahrungen, Kompetenzen sowie Perspektiven mit dem Ziel, jedem Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Mukoviszidose ermöglichen zu können. Damit die gemeinsamen Aufgaben und Ziele erreicht werden, ist der gemeinnützige Verein auf die Unterstützung engagierter Spender und Förderer angewiesen. Weitere Informationen unter: www.muko.info

Über die Mukoviszidose-Hilfe Südbayern - cfi-aktiv e.V.

Die Eltern- und Patienteninitiative kümmert sich um die Mukoviszidose-Patienten im gesamten südbayerischen Raum. Die Selbsthilfegruppe versteht sich als Bindeglied zwischen den Betroffenen, ihren Familien, den Ärzten und Therapeuten. Der gemeinnützige Verein setzt sich seit vier Jahrzehnten für die Münchner CF-Einrichtungen der LMU und TUM ein. Der Verein finanziert sich aus Spenden und Benefizaktionen der Mitglieder. Weitere Informationen unter: www.cfi-aktiv.de

Pressekontakte:

Mukoviszidose e.V.                 
Carola Wetzstein                 
Telefon: +49 (0)228 9 87 80-22            
Mobil: +49 (0)171 9582 382            
E-Mail: CWetzstein(at)muko.info

Mukoviszidose-Hilfe Südbayern - cfi-aktiv e.V.
Henriette Staudter, 1. Vorsitzende
Telefon: +49 (0)8452 707 29
Mobil: +49 (0)171 82 755 24  
E-Mail: henriette.staudter(at)cfi-aktiv.de


Bitte unterstützen
Sie uns
35€ 70€ 100€
Jetzt spenden