Einzelansicht

19. Januar: Quarks & Co berichtet über „Seltene“

Bonn, 18.01.2010

Seltene Krankheiten im WDR-Fernsehen

Experte im Studio: Dr. Andreas L.G. Reimann

Unter dem Titel „Rätselhafte Krankheiten“ berichtet die WDR-Wissenschaftsendung „Quarks und Co“ am 19. Januar 2010 ab 21.00 Uhr erstmalig über das Thema seltene Krankheiten.

Ranga Yogeshwar und sein Redaktions-Team wollten wissen: „Was passiert, wenn ein Patient mit einer Krankheit in die Praxis kommt, von der der Arzt noch nie gehört hat? Warum ist es so schwer, diese Krankheiten zu erkennen? Warum gibt es kaum wirksame Therapien? Und warum bekommen manche Menschen so eine Krankheit und andere nicht? Im Studio begrüßt Wissenschaftsjournalist Yogeshwar den 14-jährigen Phillip. Er leidet an der „Glasknochenkrankheit“. Außerdem ist der Vater eines Kindes mit „CHARGE-Syndrom“ sowie  Dr. Andreas L.G. Reimann, Vorstand der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE e.V.) und Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V., zu Gast im Studio.

Im Anschluss an die Sendung haben alle Menschen, die Erfahrung mit einer seltenen Erkrankung haben, zwei Wochen lang die Möglichkeit, in das Gästebuch von „Quarks & Co“ zu schreiben. Die Redaktion möchte erfahren, was Betroffene, Angehörige und Ärzte erlebt haben.

Informationen über Mukoviszidose, die häufigste unter den seltenen Erkrankungen, erhalten Sie auch unter www.muko.info.

Mit der genetisch bedingten Stoffwechselerkrankung leben in Deutschland rund 8.000 Menschen. Durch eine Störung des Salzwassertransports verstopft zähes Sekret vor allem die Lunge aber auch andere lebenswichtige Organe. Regelmäßig wiederkehrende Entzündungen zerstören die Lunge unwiederbringlich. Mukoviszidose ist unheilbar. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Patienten liegt bei 39 Jahren.

Fotos zur Sendung „Quarks & Co“ unter www.ard-foto.de
WDR Presselounge: www.presse.WDR.de
Mehr Informationen: www.achse-online.de