Einzelansicht

Charity-Aktion „rumble-in-the-jungle.eu“ mit Dominik Klein und Patrick Groetzki

Dominik Klein kämpft für Deutschland und für Menschen mit Mukoviszidose

<a href="http://muko.info/fileadmin/Dokumentenablage/News-und-Termine/2011/rumble-in-the-jungle.jpg">Pressefoto (JPEG 1 MB)</a><br /><strong>Bildunterschrift:</strong> www.rumble-in-the-jungle.eu heißt die neue Charity-Aktion von Handball-Nationalspieler Dominik Klein.<br /><strong>Global MMK, Abdruck frei

Bonn, 19. Januar 2011. Der Handball-Nationalspieler Dominik Klein und sein gestern von Bundestrainer Rainer Brandt nachnominierter Team-Kollege Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen motivieren ihre Fans in Deutschland mit der Charity-Aktion „rumble-in-the-jungle.eu.“ Dominik Klein – seit 2006 Botschafter für den Mukoviszidose e.V.  – kämpft mit der Tauschaktion für die Betroffenen in ganz Deutschland.

Kanadier macht es vor: Von der Büroklammer zum Haus

Bei rumble-in-the-jungle.eu bieten die Spieler ihren Fans einen Gegenstand zum Tausch an. Wenn die ausgewählten Dinge dann den Besitzer wechseln, steigt der jeweilige Tauschwert – und der Punktestand der Handballprofis. Vorbild für diese Aktion ist das Projekt eines Kanadiers, der eine Büroklammer so lange eintauschte, bis er am Ende Besitzer eines Hauses war. Zum Finale der EHF-Champions League, Ende Mai 2011, endet die Aktion – dann wird der letzte Gegenstand gegen eine Spende eingetauscht. Bei „rumble-in-the-jungle.eu“ werden auch persönliche Dinge der beiden Profihandballer getauscht – zum Beispiel original getragene Trikots, Schweißbänder und ganz aktuell: Andenken von der Weltmeisterschaft in Schweden.

Tauschen bei rumble-in-the-jungle.eu

Wer die beiden Handball-Nationalspieler bei ihrem Engagement unterstützen will, findet ausführliche Informationen unter www.rumble-in-the-jungle.eu. Der Bundesvorsitzende des Mukoviszidose e.V., Horst Mehl, äußerte sich heute in Bonn zu dem Engagement der Nationalspieler: „Wir sind begeistert von dem Teamgeist und der Kreativität unseres Botschafters. Wir drücken ihm und seinen Teamkollegen für das heutige Spiel gegen Frankreich ganz fest die Daumen!“