Einzelansicht

Europäischer CF-Tag 2010: Mitmachaktion des Mukoviszidose e.V. erfolgreich

Am 15. Oktober startet „Jump 4 Life!“ für Menschen mit Mukoviszidose. Die Aktion endet mit dem Europäischen CF-Tag am 22. November 2010.

Marco Schreyl ist Schirmherr von „Jump 4 Life!“.

Der Jumper, ein Clip aus Metall, wird um das Uhrenband gelegt und verschlossen.

Anlässlich des Europäischen CF-Tages hat der Schirmherr der neuen Mitmach-Aktion

„Jump 4 Life!“, Radio- und TV-Moderator Marco Schreyl, gesagt: „Ich freue mich sehr, dass viele Menschen mitgemacht haben und den Jumper am Uhrenarmband tragen.“ Am 15. Oktober 2010 hatte der Mukoviszidose e.V. gemeinsam mit Botschafter Marco Schreyl erstmalig dazu aufgerufen, einen kleinen Metall-Clip als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen an das Uhrenarmband zu stecken. Seither sind über 3.600 Menschen, darunter auch die Schauspielerin Michaela May, die Handballer Dominik Klein und Anna Lörper sowie die TV-Köche Klaus Velten und Christoph Dubois seinem Aufruf gefolgt.

Hoch gesprungen für Betroffene: Virtuell und regional

Ein weiteres Highlight konnte der Schirmherr von „Jump 4 Life!“, Marco Schreyl, anlässlich des europäischen CF-Tages verkünden: „Neben der Unterstützung von den Regionalgruppen des Mukoviszidose e.V., die Spendenaktionen vor Ort durchgeführt haben, konnten wir uns in diesem Jahr besonders über viele einzelne Spendensammler freuen. Über ein Internetprogramm konnten die Besucher eigene Benefizaktionen ins Leben rufen – 68 User haben davon Gebrauch gemacht, ein toller Erfolg.“

Sag es weiter – auch in 2011!

Dass die Benefizaktion „Jump 4 Life!“ auch in 2011 weitergehen kann und dass noch viele Menschen den Jumper tragen – dafür setzen sich alle Verantwortlichen des Mukoviszidose e.V. auch im kommenden Jahr ein. „Wir setzten auf den Jumper. Er soll die Menschen animieren zu helfen, soll an die Lebenszeit unserer Betroffenen erinnern und zugleich auch für die Freude am Engagement stehen. Je mehr Menschen einen Jumper tragen und Aktionen rund um das Springen ins Leben rufen – desto  mehr Hoffnung gibt es für die Betroffenen. Wir hoffen auf die Unterstützung der Menschen“, sagt Horst Mehl, Erster Vorsitzender des Mukoviszidose e.V.

Weitere Informationen zu „Jump 4 Life“ finden Sie hier.