Einzelansicht

Klaus Velten und die Mukoviszidose-Patientin Antonia grillen für den guten Zweck

Mukoviszidose-Patientin Antonia und TV-Koch Klaus grillen bei strömendem Regen für den Mukoviszidose e.V.

Am vergangen Samstag hat der TV-Koch Klaus Velten (RTL) in Kooperation mit dem Bonner Familien-Unternehmen Knauber auf die Situation von Menschen mit Mukoviszidose aufmerksam gemacht. Während der rheinische Küchenmeister die Knauber-Kunden mit Grillspezialitäten versorgte, erinnerte er daran, dass die Mukoviszidose-Betroffenen Unterstützung brauchen. "Ich bin Botschafter für Menschen mit Mukoviszidose, leidenschaftlicher Koch und ein guter Unterhalter. Diese drei Dinge habe ich heute mitgebracht und hoffe, dass ich damit etwas ausrichten kann", erklärte Velten. "Wer auch aktiv werden will, dem empfehle ich die Mitmach-Aktion www.schutzengel-bitte-zu-tisch.de." Velten hatte den Auftakt zu dieser Event-Reihe 2010 in seinem Bonner Kochatelier ausgerichtet.

Schönstes Muttertags-Geschenk

Ein begeisterter Fan des engagierten Kochs, die Mukoviszidose-Patientin Antonia (13), beantwortete derweil - gemeinsam mit ihrer Mutter Sandra Marx - alle Fragen zum Thema Mukoviszidose. Das Resümee der Mutter nach der Veranstaltung: "Wenn so viele Menschen zeigen, dass ihnen die Patienten am Herzen liegen, ist das mein schönstes Muttertags-Geschenk! Ausdrücklich danken möchten wir Klaus Velten und dem Familienunternehmen Knauber. Sie gehen mit so gutem Beispiel voran".