Einzelansicht

MRGN Stellungnahme von Robert Koch Institut anerkannt

Rehabilitationsmaßnahmen für möglichst viele Patienten.

Rehabilitationsmaßnahmen sollen möglichst vielen Patienten mit Mukoviszidose offen stehen. Immer mehr Schwierigkeiten hatten zuletzt jedoch Patienten, bei denen multi-resistente Pseudomonas aeruginosa (MRGN-P.a.) festgestellt wurden, da eine von der KRINKO (Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention) 2012 veröffentlichte allgemeine Hygieneempfehlung eine Trennung von Patienten mit unterschiedlichen MRGN Erregern empfiehlt. Rehabilitationsmaßnahmen für Mukoviszidose-Patienten getrennt nach 3MRGN und 4MRGN durchzuführen, ist von den Rehabilitationskliniken jedoch nur schwer zu realisieren, so dass CF-Patienten mit MRGN zuletzt häufiger abgelehnt wurden. 

Um weiterhin Rehabilitationsmaßnahmen auch für CF-Patienten mit MRGN anbieten zu können, hat der Mukoviszidose eV die Arbeitsgemeinschaft der Ärzte im Mukoviszidose eV (AGAM) und die Forschungsgemeinschaft Mukoviszidose (FGM) gebeten, die sehr umfassenden KRINKO Empfehlungen für die Versorgung von Mukoviszidose Patienten zu interpretieren. 

Eine „Empfehlung zu Hygienemaßnahmen und Risikominimierung einer möglichen Übertragung bei Mukoviszidose-Patienten mit Pseudomonas aeruginosa MRGN Nachweis im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme“ liegt nun vor und wurde durch die KRINKO konsentiert. 3MRGN und 4MRGN Patienten müssen dieser Empfehlung nach nicht notwendigerweise getrennt werden. Nichts desto weniger muss die Übertragung von Erregern anhand geeigneter Maßnahmen (Einrichtungsspezifischer Hygieneplan) bestmöglich verhindert werden. 

Das Dokument ist unter den KRINKO-Empfehlungen für spezielle Bereiche über die Internetseiten des RKI (Robert Koch Institut, Bundesinstitut des Bundesministeriums für Gesundheit) zugänglich (http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/kommission_node.html) und auch als Ergänzung der KRINKO-Empfehlung zu Hygienemaßnahmen bei Mukoviszidose zu verstehen (http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/ThemenAZ/C/Info_CystischeFibr_Mukoviszid.html)

Die Zustimmung der KRINKO zu dieser für die CF-Versorgung adaptierten Ergänzung der KRINKO-Empfehlung zu MRGN ist als großer Erfolg der beratenden CF-Ärzte zu sehen und soll helfen, dass möglichst vielen CF-Patienten Rehabilitationsmaßnahmen ermöglicht werden. In enger Zusammenarbeit mit dem AK Reha soll nun die Umsetzung an den verschiedenen Rehabilitationskliniken erarbeitet werden.