Einzelansicht

Muko-Cup in Dänischenhagen: Nord-Ostsee-Auswahl knackt die Million

Seit mehr als 20 Jahren spielen in der Nord-Ostsee-Auswahl ehemalige Fußballgrößen und prominente Persönlichkeiten Fußball und sammeln dabei Spenden für Menschen mit Mukoviszidose. Beim Muko-Cup in Dänischenhagen am 31. August 2019 wurde nun die magische Grenze von 1 Million Euro geknackt.

Über 40 Spieler und Betreuer der Nord-Ostsee-Auswahl waren am 31. August in Dänischenhagen vor Ort. Mit dabei waren auch Sportjournalist und Moderator Gerhard Delling sowie Helmut Zippner, ehemaliger Fernsehkoch, Buchautor und Gastronom. Klaus Gudat, Mitbegründer und Betreuer der Nord-Ostsee-Auswahl starb 2016. Aus diesem Grund hatte sich die Auswahl das Motto „Klaus knackt die Million“ auf die Fahnen geschrieben. 

Der Muko-Cup samt Rahmenprogramm (Kuchen, Getränke, Grill, Tombola etc.) wurde organisiert durch das ehrenamtliche Team des MTV Dänischenhagen. Zwischen 2001 und 2016 hatte die Gruppe bereits sechs Mal ein bundesweites und internationales Fußballturnier ausgerichtet und dabei über die Jahre 18.000 Euro für CF-Betroffene in Schleswig-Holstein gesammelt. 

Die Nord-Ostsee-Auswahl: Fußball spielen und Spenden sammeln

Die Nord-Ostsee-Auswahl wurde 1996 gegründet, um mit ehemaligen Fußballgrößen und prominenten Persönlichkeiten für einen wohltätigen Zweck Fußball zu spielen und Spenden zu sammeln. Schnell waren sich die Initiatoren einig, sich für Menschen zu engagieren, die an der Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose leiden. Seit Bestehen der Prominenten-Auswahl fließen alle Spenden und Einnahmen an den Mukoviszidose e.V.