Einzelansicht

Mukoviszidose-Betroffene fechten vor der Kamera

En garde! Die Mukoviszidose-Betroffenen Miriam, Nicole, Alex und Toni fechten unter der Anleitung vom Vereinstrainer des Olympischen Fechtclubs Bonn e.V., Henri Jansen, sowie Kaderfechter Aljoscha Gollan.

Am vergangenen Montag haben vier Mukoviszidose-Betroffene aus Köln und Hannover in der Fechthalle des Olympischen Fechtclub Bonn e.V. (OFC) für die aktuelle Fotostrecke im Jahresbericht 2008/2009 des Mukoviszidose e.V. vor der Kamera gestanden. 

„Der Fechtsport steht für Kampfgeist, Ausdauer, Disziplin und Intelligenz. All diese Eigenschaften brauchen auch Mukoviszidose-Betroffene um den Alltag mit der tödlichen Erbkrankheit zu bestehen. Deshalb lag es nahe, die Fotos in einer Fechthalle aufzunehmen“, erklärt Dr. Andreas L.G. Reimann, Geschäftsführer des
Mukoviszidose e.V. 

Bevor der Kölner Fotograf Ruprecht Stempell den Auslöser drücken konnte, erhielten die Patienten vom Vereinstrainer des OFC, Henri Jansen und dem Kaderfechter Aljoscha Gollan, eine umfassende Einführung in die Kunst des Fechtens. „Wir danken dem gesamten Team des OFC rund um Sportdirektor Walter Convents für den warmherzigen Empfang und die tolle Betreuung während des Shootings“, erklärt Reimann weiter. 

Die Fotostrecke „Gemeinsam Mukoviszidose besiegen!“ wird ab Mai im aktuellen Jahresbericht 2008/2009 des Mukoviszidose e.V. veröffentlicht.