Einzelansicht

Neuer Charity-Partner des Deutsche Post Marathon

„Wir freuen uns, dass wir den Mukoviszidose e.V. neben dem Renniere e.V. zum neuen Charity-Partner des Deutsche Post Marathon machen konnten“, sagte Kai Meesters vom Marathon-Veranstalter MMP heute auf der Abschlusspressekonferenz im Bonner Hotel Königshof. „Ich möchte mich im Namen aller Patienten dafür bedanken, dass der Mukoviszidose e.V. bei einem der renommiertesten Marathonläufe Deutschlands als Benefizpartner dabei sein darf. Anlässlich des Deutsche Post Marathons möchten wir die schwerstkranken Mukoviszidose-Patienten ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken – diese Patientengruppe muss immer noch mit einer sehr drastisch verkürzten Lebenserwartung rechnen“, sagte Dr. Andreas L.G. Reimann, Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V.


muko.fit – ein Programm für die schweren Fälle
Um den schwerstbetroffenen Menschen zu helfen, hat der Mukoviszidose e.V. das Programm „muko.fit“ aufgelegt. Hier werden Arzte, Behandler, Patienten und Angehörige besser vernetzt, betroffene Familien engmaschiger betreut und Sportprogramme am Wohnort des Patienten organisiert. Sport ist ein wichtiger Therapiebestandteil bei Mukoviszidose. Um muko.fit auch in den kommenden Jahren noch fortführen zu können, benötigt der Verein eine Unterstützung von insgesamt 200.000 Euro. „Wir zählen darauf, dass die vielen Marathon-Läufer ganz solidarisch über die Spendenmatte an Kilometer 17 laufen. Denn eine solch unbarmherzige und tödliche Erkrankung wie Mukoviszidose“ – da ist sich Reimann sicher – „die kann man nur gemeinsam besiegen.“ Am Veranstaltungstag wird auch der TV-Moderator Marco Schreyl den gemeinnützigen Verein unterstützen. Schreyl setzt sich seit 2005 für die Betroffenen ein.

Infos auch unter www.deutschepost-marathonbonn.de