Einzelansicht

Neues aus der Forschung: Eradikation der Erreger bei dem Erstnachweis von Pseudomonas aeruginosa bei Kindern im Alter von unter 7 Jahren mit Mukoviszidose (EARLY-Studie)

Die europäische CF-Gesellschaft ECFS veröffentlicht monatlich die wichtigsten News aus der Fachzeitschrift "Journal of Cystic Fibrosis" (JCF). Die Artikel sind auf die wichtigsten Fragen fokussiert und werden in verständlicher (englischer) Sprache dargestellt. Wir stellen Ihnen hier eine Übersetzung der News zur Verfügung.

ERADICATION OF EARLY PSEUDOMONAS AERUGINOSA INFECTION IN CHILDREN <7 YEARS OF AGE WITH CYSTIC FIBROSIS: THE EARLY STUDY

Autoren:

Felix Ratjena1, Alexander Moellerb2, Martha L. McKinneyc3, Irina Asherovad4, Nipa Alone5, Robert Maykutf6, Gerhild Angyalosig7

1 Division of Respiratory Medicine, Department of Pediatrics, Physiology and Experimental Medicine, Hospital for Sick Children, University of Toronto, Toronto, ON, Canada
2 Division of Respiratory Medicine, University Children’s Hospital Zurich, Zurich, Switzerland
3 CHU Ste-Justine, Université de Montréal, Montréal, QC, Canada
4 Yaroslavl's Children's Clinical Hospital, Yaroslavl, Russia
5 Novartis Pharmaceuticals Corporation, East Hanover, NJ, United States
6 RJMMD Consulting, Montreal, QC, Canada
7 Novartis Pharma AG, Basel, Switzerland

Was war Ihre wissenschaftliche Fragestellung?

Wie wirksam ist Tobramycin-Lösung zur Inhalation (TOBI) für die Behandlung von Infektionen der Lunge, die von Pseudomonas aeruginosa hervorgerufen werden, bei kleinen Kindern im Alter zwischen 3 Monaten und 7 Jahren?

Warum ist das wichtig?

Von den Pseudomonas aeruginosa-Bakterien weiß man, dass sie bei Menschen mit Mukoviszidose erhebliche Schäden in der Lunge verursachen. Verschiedene Behandlungsstrategien mit Antibiotika werden angewendet, um die Infektion frühzeitig zu beseitigen und eine  chronische Infektion zu vermeiden. Für inhalierte Antibiotika ist ungeklärt, wie wirksam sie sind, wenn man sie bei Kindern in diesem jungen Alter einsetzt.

Wie sind Sie vorgegangen?

Wir haben Kinder im Alter von 3 Monaten bis zu 7 Jahren, bei denen in der bakteriologischen Kultur Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen worden war, in eine klinische Studie aufgenommen. An den ersten 28 Tagen erhielten die Patienten entweder TOBI oder Placebo. An den folgenden 28 Tagen erhielten alle Patienten, bei denen Pseudomonas aeruginosa noch in der Kultur nachweisbar war, TOBI. Die anderen, bei denen am Tag 28 Pseudomonas aeruginosa nicht mehr in der Kultur gefunden wurde, konnten wählen, ob sie das Medikament weitere 28 Tage anwenden wollten oder nicht. Bei den Patienten, bei denen die Infektion nach der Medikamentengabe verschwunden war, wurde ein Jahr lang nach der Studie verfolgt, welche Ergebnisse die Bakterienkultur zeigte. Wenn in dieser Phase eine weitere Kultur positiv für Pseudomonas aeruginosa war, erhielten die Patienten noch einmal 28 Tage lang TOBI.

Was haben Sie herausgefunden?

Bei den Patienten, die kurz nach dem kulturellen Nachweis von Pseudomonas aeruginosa mit TOBI behandelt wurden, war der Behandlungserfolg größer als bei denjenigen, deren Behandlung um einige Wochen hinausgeschoben wurde.

Was bedeutet das, und warum muss man bei der Bewertung der Ergebnisse vorsichtig sein? 

Unsere Studie hat gezeigt, dass eine Behandlung mit TOBI, die kurz nach dem kulturellen Nachweis von Pseudomonas aeruginosa beginnt, wirksam sein kann, indem sie die Erreger beseitigt. Außerdem war festzustellen, dass es von Vorteil ist, wenn die Behandlung nach dem Nachweis in der Bakterienkultur ohne Verzögerung beginnt. Allerdings war die Anzahl der Teilnehmer, die die Studie bis zu deren Ende durchführten, mit 51 Teilnehmern nicht sehr hoch, und das Studiendesign war kompliziert. Zurzeit ist TOBI nicht zugelassen für Kinder unter dem Alter von 6 Jahren.

Wie geht es weiter?

Wir hoffen, dass diese neuen Informationen für Ärzte, die bei ihren Patienten erstmals eine Infektion mit Pseudomonas aeruginosa feststellen, hilfreich sind bei der Entscheidung, wie diese Infektion behandelt werden soll, und dass so bei der Behandlung von kleinen Kindern mit Mukoviszidose im Falle einer Infektion mit Pseudomonas aeruginosa bessere Ergebnisse erzielt werden.

Übersetzung von Wilhelm Bremer, 28.06.2018