Einzelansicht

Neues aus der Forschung: Viszerales Fettgewebe ist bei Erwachsenen mit Mukoviszidose mit schlechter Ernährung und höherem Nüchternblutzucker assoziiert

Die europäische CF-Gesellschaft ECFS veröffentlicht monatlich die wichtigsten News aus der Fachzeitschrift "Journal of Cystic Fibrosis" (JCF). Die Artikel sind auf die wichtigsten Fragen fokussiert und werden in verständlicher (englischer) Sprache dargestellt. Wir stellen Ihnen hier eine Übersetzung der News zur Verfügung.

VISCERAL ADIPOSE TISSUE IS ASSOCIATED WITH POOR DIET QUALITY AND HIGHER FASTING GLUCOE IN ADULTS WITH CYSTIC FIBROSIS 

Autoren: 

Moriah P. Bellissimo (a,b), Ivana Zhang (a), Elizabeth A. Ivie (a), Phong H. Tran (a), Vin Tangpricha( a,b,e,f), William R. Hunt (c,e), Arlene A. Stecenko (c,e), Thomas R. Ziegler (a,b,e,f), Jessica A. Alvarez (a,b,e)

(a) Division of Endocrinology, Metabolism and Lipids, Department of Medicine, Emory University School of Medicine; Atlanta, GA, USA
(b) Department of Nutrition and Health Sciences, Emory University Rollins School of Public Health; Atlanta, GA, USA
(c) Division of Pulmonary, Allergy, Critical Care and Sleep Medicine, Department of Medicine, Emory University School of Medicine; Atlanta, GA, USA
(d) Division of Pulmonary, Allergy/Immunology, Cystic Fibrosis and Sleep, Department of Pediatrics, Emory University School of Medicine; Atlanta, GA, USA
(e) Center for Cystic Fibrosis and Airways Disease Research; Atlanta, GA, USA

Was war Ihre wissenschaftliche Fragestellung?

Wir führten eine Studie durch, um die Ernährung, die Qualität der Nahrung und die Zusammensetzung des Körpers (inkl. Fett, Muskulatur und Lokalisierung des Fetts) bei Menschen mit und ohne Mukoviszidose (cystische Fibrose, CF) zu beschreiben und zu vergleichen. Wir bestimmten dann, ob diese Faktoren mit dem Nüchternblutzucker und der Lungenfunktion assoziiert waren.

Warum ist das wichtig?

Für die meisten Menschen mit CF wird eine hochkalorische, fetthaltige Ernährung empfohlen, um eine Mangelernährung zu vermeiden. Es ist allerdings unklar, ob die Qualität der aufgenommenen Nahrung, bezogen auf den Typ an Kohlenhydraten und Fetten, Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Außerdem weiß man noch nicht, ob es einen Einfluss auf die Gesundheit bei CF hat, wo am Körper das Fett lokalisiert ist. Bei Menschen ohne CF hängt das Vorkommen von Fett im Bauchraum (viszerales Fett, VAT) mit schlechter Gesundheit zusammen. Der Body Mass Index (BMI, das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße), der normalerweise für den Ernährungsstatus bei CF herangezogen wird, gibt uns keine Information darüber, wo das Fett lokalisiert ist.

Wie sind Sie vorgegangen?

Wir haben 24 Erwachsene mit CF untersucht und mit 25 gesunden Erwachsenen gleichen Alters verglichen. Vor Studienbeginn protokollierte jeder Teilnehmer für drei Tage, was er aß und trank. Mit dieser Aufzeichnung errechneten wir, wie viel jeder Teilnehmer täglich aß und wie gesund seine Ernährung war, basierend auf den Nährstofftypen. Während der Studie wurde die Zusammensetzung des Körpers mittels Doppelröntgen-Energie-Absorptiometrie (DEXA), inkl. Messung des VAT, untersucht und der Nüchternblutzucker. Aus den medizinischen Akten der CF-Teilnehmer wurden die klinischen Lungenfunktionswerte ermittelt.  

Was haben Sie herausgefunden?

Die Ernährungsprotokolle ließen vermuten, dass die Teilnehmer mit CF mehr zugesetzten Zucker und Transfette aßen und weniger Ballaststoffe als die Teilnehmer ohne CF. Insgesamt war die Qualität der Ernährung bei CF-Teilnehmern geringer. Es gab zwischen den Gruppen keine Unterschiede hinsichtlich des BMI oder des Gesamtanteils von Fett und Muskulatur, aber die Teilnehmer mit CF hatten mehr VAT. Der Konsum von mehr zugesetztem Zucker war assoziiert mit mehr VAT. Außerdem hingen höhere Mengen an VAT mit höheren Nüchternblutzucker-Werten zusammen. Und schließlich war mehr Muskelmasse mit einer besseren Lungenfunktion assoziiert.

Was bedeutet das, und warum muss man bei der Bewertung der Ergebnisse vorsichtig sein?

Es ist möglich, dass Menschen mit CF in dem Bestreben, mehr Kalorien und Fett aufzunehmen, Nahrung schlechterer Qualität essen, wie solche mit zugesetztem Zucker und Transfetten. Im Gegenzug könnte Nahrung schlechter Qualität die Menge an VAT erhöhen und negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Die aktuellen Ernährungsempfehlungen befassen sich nicht mit der Qualität der Nahrung und unsere Ergebnisse legen nahe, dass dies aber ein wichtiger Faktor bei der Ernährungsschulung sein könnte. Diese Studie wurde einmalig und in einer relativ kleinen Gruppe von Erwachsenen durchgeführt, so dass die Ergebnisse möglicherweise nicht auf alle CF-Patienten übertragbar sind.

Wie geht es weiter?

Zukünftige Studien, die die Qualität der Ernährung und Zusammensetzung des Körpers untersuchen, sollten in größeren Teilnehmergruppen und über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Solche Studien sollten untersuchen, warum Menschen mit CF Nahrung niedriger Qualität aussuchen und sie sollten Wege finden, die Wahl der CF-Patienten zu ändern, um die Qualität der Nahrung zu erhöhen und das Bauchfett zu reduzieren.

Übersetzung von Dr. Uta Düesberg, 18.07.2019