Einzelansicht

Tennisspielen und dabei Gutes tun

Drittes Schutzengelturnier beim TC RW Sprendlingen am 7. September 2019

Stolz präsentieren die Mitglieder des TC RW Sprendlingen den Scheck über 8.000 Euro beim Schutzengelturnier in 2017.

Bonn/Dreieich, 20. August 2019. Zum dritten Mal findet am 7. September auf der Anlage des TC RW Sprendlingen in Dreieich das Schutzengelturnier zugunsten des Mukoviszidose e.V. statt. Der Erlös aus dem Benefizturnier fließt in die Arbeit des gemeinnützigen Vereins, der Forschungsprojekte fördert und Kinder, Jugendliche und erwachsene Betroffene darin unterstützt, ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit der unheilbaren Erkrankung zu führen.

Die Initiatoren des Schutzengelturniers Daniela Hoppe und Tom Geist unterstützen gemeinsam mit dem TC RW Sprendlingen die Ziele des Mukoviszidose e.V. „Helfen, Forschen, Heilen“ und wünschen sich ein tolles Turnier mit vielen Spendern und Förderern. Bei den ersten beiden Schutzengelturnieren in 2015 und 2017 konnten unter der Schirmherrschaft des damaligen ersten Stadtrats Martin Burlon sensationelle 18.000 Euro an den Selbsthilfeverein übergeben werden. Die Initiatoren freuen sich, dass Herr Burlon, jetzt amtierender Bürgermeister von Dreieich, auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft übernimmt.

Gespielt wird am 7. September ein Doppelturnier, die Paarungen bestehen aus einem Erwachsenen und einem Kind. Aktive tennisspielende Gäste sind herzlich willkommen und können sich gerne zum Turnier anmelden. Es wird ein schönes Rahmenprogramm geben mit Tombola, Kuchen- und Bratwurstverkauf und der Möglichkeit, sich im Clubrestaurant kulinarisch verwöhnen zu lassen. Weitere Informationen zum Schutzengelturnier, zu Spendenmöglichkeiten und zur Turnierteilnahme erhalten sie gerne bei Daniela Hoppe (DHoppe(at)muko.info).

Das Schutzengelturnier findet statt im
Tennisclub Rot-Weiß
Hainer Chaussee 28
63303 Dreieich.


Hintergrund-Informationen

Über Mukoviszidose

In Deutschland sind bis zu 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose betroffen. Durch eine Störung des Salz- und Wasserhaushalts im Körper bildet sich bei Mukoviszidose-Betroffenen ein zähflüssiges Sekret, das Organe wie die Lunge und die Bauchspeicheldrüse irreparabel schädigt. Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 150 bis 200 Kinder mit der seltenen Krankheit geboren.

Über den Mukoviszidose e.V.

Der Mukoviszidose e.V. vernetzt die Patienten, ihre Angehörigen, Ärzte, Therapeuten und Forscher. Er bündelt unterschiedliche Erfahrungen, Kompetenzen sowie Perspektiven mit dem Ziel, jedem Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Mukoviszidose ermöglichen zu können. Damit die gemeinsamen Aufgaben und Ziele erreicht werden, ist der gemeinnützige Verein auf die Unterstützung engagierter Spender und Förderer angewiesen.

Pressekontakt:

Mukoviszidose e.V.
Carola Wetzstein
Telefon: +49 (0)228 9 87 80-22
Mobil: +49 (0)171 9582 382
E-Mail: CWetzstein(at)muko.info