Einzelansicht

Unterstützung für das europäische Studiennetzwerk ECFS-CTN

V.l.n.r: Vertreter der Patientenorganisationen Großbritannien (Ed Owen), Frankreich (Dr. Franck Dufour), Präsident der ECFS Prof. Stuart Elborn, Direktorin des ECFS-CTN Prof. Isabelle Fajac, Patientenorganisationen Niederlande (Jacquelien Noordhoek), Belgien (Karleen De Rijcke) und Deutschland (Dr. Andreas Reimann) bei der Übergabe des Schecks an das ECFS-CTN.

Der Mukoviszidose e.V. beteiligt sich auch in diesem Jahr mit 20.000 Euro an der Förderung des Klinischen Studiennetzwerkes (CTN) der Europäischen CF-Gesellschaft ECFS. Insgesamt wurden durch die Partnerorganisationen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Belgien und den Niederlanden 120.000 Euro beigetragen. Anlässlich der Eröffnung des ECFS-Kongresses in Lissabon wurde von Vertretern der Patientenorganisationen (s. Foto) der symbolische Scheck überreicht.

Das ECFS-CTN wurde durch die europäische Mukoviszidose-Gesellschaft ECFS gegründet, um die Durchführung von klinischen Studien in Europa zu unterstützen und zu koordinieren. Klinische Studien sind wichtig, um neue Medikamente zu testen und für Patienten verfügbar zu machen. Mehr Informationen über das ECFS-CTN finden Sie hier.