Hochkalorische Kost

Hochkalorische Kost

Eine gute Ernährung und ein guter Ernährungszustand  tragen entscheidend zum Wohlbefinden und zur Leistungsfähigkeit bei. Angestrebt wird ein normaler Body Mass Index (BMI).


Bei Normalgewicht wird auch für CF-Patienten eine ausgewogene Mischkost entsprechend der Pyramide des AID empfohlen.

CF-Patienten mit unzureichendem Gewicht sollten ihr Essen zusätzlich mit etwas Fett (Sahne, Butter/Margarine, Öl, Nüssen etc.) und/oder Maltodextrin anreichern. Insbesondere pflanzliche Fette  (z.B. Rapsöl, Soja- oder Walnussöl) sollten dabei großzügiger eingesetzt werden. Für CF-Patienten mit unzureichendem Gewicht wurde vom Arbeitskreis Ernährung die Ernährungspyramide überarbeitet. Der daraus entstandene „Ernährungswürfel“ steht allen CF-Patienten als grobe Mengenorientierung zur Verfügung.

CF-Ernährungswürfel erarbeitet vom Arbeitskreis Ernährung Mukoviszidose e.V., nach einer Idee der Ernährungspyramide von S. Mannhardt.

CF-Ernährungswürfel erarbeitet vom Arbeitskreis Ernährung Mukoviszidose e.V. nach einer Idee der Ernährungspyramide von S. Mannhardt

Wird trotz Energieanreicherung des Essens kein Normalgewicht erreicht, stehen den Patienten Trink- und Sondennahrungen (sog. Zusatz-Trinknahrung) zur Verfügung. Diese Trinknahrungen enthalten alle wichtigen Nährstoffe (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) in einem ausgewogenen Mengenverhältnis. Wird eine Trink- und Sondennahrung notwendig, so gilt als einzige Anforderung an diese Nahrung: Sie muss schmecken und darf kein Ersatz für das Essen sein. 

Nahrungsmittelkaskade/Stufenplan

Normalgewicht

  • Ausgewogene Mischkost

Unzureichendes Gewicht

  • Großzügiges Verwenden von Fetten (z.B. Nudeln/Gemüse in Butter/Öl schwenken)

Weiterhin bestehendes Untergewicht

  • zusätzlich hochkalorische Shakes, Snacks
  • Zusätzlich Trink- und Sondennahrung
  • Zusätzlich Enterale Ernährung (PEG) (vorwiegend nachts)
  • Zusätzlich Parenterale Ernährung
Zuletzt aktualisiert: 02.10.2017