Salz

Salz

Nicht zuletzt durch den Schweißtest wird ersichtlich, wie hoch Salzverluste bei Mukoviszidose sein können. Insbesondere bei warmen Temperaturen, schweißtreibenden Aktivitäten, aber auch bei Fieber und Magen-Darminfekten können Salzverluste immens hoch ausfallen.


Werden diese nicht ausgeglichen, können gefährliche Elektrolytentgleisungen auftreten. Insbesondere Säuglinge und Kleinkinder sind gefährdet, da sie weder ihre Beschwerden mitteilen, noch selbst handeln können.

Durch die Zufuhr an salzhaltigen Speisen und Getränken, ggf. auch an Elektrolytlösungen, die vom behandelnden Arzt verordnet werden, wird dieser Entgleisung vorgebeugt. Mit der Ernährungsfachkraft des CF-Zentrums können Maßnahmen zur Gegensteuerungen besprochen werden.

Zuletzt aktualisiert: 05.11.2018