AK Psychosoziales

Arbeitskreis Psychosoziales im Mukoviszidose e.V.

Der Arbeitskreis Psychosoziales dient primär dem interdisziplinären fachlichen Austausch der professionellen Behandler. Das psychosoziale Verständnis CF-spezifischer Probleme sowie aktuelle Fragen der Beratung und Betreuung der Mukoviszidose-Betroffenen und ihrer Angehörigen sollen weiterentwickelt werden. 


Der ursprünglich „Psychosoziales Forum“ (PSF) genannte Arbeitskreis entstand im November 1991. Den Anstoß zur Gründung gab die multizentrische, versorgungsorientierte Studie „Psychosoziale Versorgung bei Mukoviszidose“ von Dr. Gerald Ullrich, deren Ergebnisse verdeutlichten, dass Mitbetreuung durch psychosoziale Fachkräfte von Betroffenen und ihren Familien als sehr hilfreich und notwendig bewertet wurde. Im Dezember 2013 wurde der Name des AKs geändert in „Arbeitskreis Psychosoziales“.

Insbesondere für psychosoziale Berufsgruppen aus dem pädagogischen, psychologischen, psychotherapeutischen und sozialen Bereich vertritt der AK Psychosoziales deren fachspezifischen Belange gegenüber der Öffentlichkeit, anderen Institutionen und Fachorganisationen wie auch gegenüber dem Bundesverband Mukoviszidose e.V.


Sprechergruppe

Die Sprechergruppe setzt sich aus drei von der Mitgliederversammlung gewählten Vertreterinnen zusammen. Seit Dezember 2012 sind dies:

Maria Schon
Diplom-Sozialpädagogin
Christliches Kinderhospital Osnabrück
E-Mail: m.schon(at)ckos.de

Christa Weiss
Diplom-Psychologin
Charité Berlin
E-Mail: christa.weiss(at)charite.de

Christine Lehmann
Diplom-Psychologin
Charité Berlin
E-Mail: christine.lehmann(at)charite.de

Zuletzt aktualisiert: 02.10.2017