Einzelansicht

Erholt sich die Lungenfunktion bei CF nach (Passiv-)Rauchen?

Dass Zigarettenrauch nicht gut für die Lunge ist, weiß jeder. Aber Nikotin hat auch einen direkten Effekt auf die Funktion des CFTR-Kanals, der bei Mukoviszidose (Cystische Fibrose, CF) beeinträchtigt ist. Trotzdem sind manche CF-betroffene Kinder dem Passivrauchen ausgesetzt. Anhand von Daten aus dem US-Register wurde jetzt analysiert, ob sich die Lungenfunktion von CF-Betroffenen regeneriert, wenn Schluss ist mit dem (Passiv-)Rauchen.
Bei CF-Betroffenen, die mit dem (Passiv-)Rauchen aufhören, verbessern sich Lungenfunktion und andere Parameter deutlich. Foto: diema, Pixabay.

Bei CF-Betroffenen, die mit dem (Passiv-)Rauchen aufhören, verbessern sich Lungenfunktion und andere Parameter deutlich. Foto: diema, Pixabay.

Die Analyse umfasste Daten von mehr als 3.600 Kindern und Jugendlichen des amerikanischen CF-Registers ab einem Alter von sechs bis 20 Jahren, die entweder passiv dem Rauchen ausgesetzt waren, z.B. durch ein Haushaltsmitglied, oder die selber Zigaretten rauchten, und bei denen dies zu einem selbst dokumentierten Zeitpunkt aufhörte. Es wurden die Endpunkte Lungenfunktion (FEV1), Anzahl von Exazerbationen innerhalb von zwölf Monaten und Körpergewicht (BMI) untersucht.

Besser spät als nie aufhören zu rauchen

Es stellte sich heraus, dass, nachdem die Betroffenen keinem Nikotinrauch mehr ausgesetzt waren, sich alle Parameter verbesserten. Schon im ersten Jahr nach dem Aussetzen des (Passiv-)Rauchens war die Wahrscheinlichkeit für Exazerbationen um 17% herabgesetzt und um zusätzliche 6% für jedes weitere Jahr, in dem keine Nikotin-Exposition stattfand. Der FEV1-Wert verbesserte sich ebenfalls (um 0,7% im ersten Jahr und weitere 0,4% für jedes weitere Jahr ohne Zigarettenrauch). Der BMI erhöhte sich bereits im ersten Jahr um durchschnittlich 1% und in den darauffolgenden Jahren um weitere 0,4%. Ein drei Jahre andauerndes Aussetzen des (Passiv-)Rauchens reduzierte die Wahrscheinlichkeit einer Exazerbation um 8% und verbesserte FEV1 und BMI um 2%.  

Nikotin vergiftet den CFTR-Kanal

Die Giftigkeit von Nikotin für menschliche Zellen ist weithin dokumentiert. CF-Betroffene leiden zusätzlich unter dem Einfluss von Nikotin, da dieses ganz konkret die Funktion des CFTR-Kanals hemmt. Der Kanal wird außerdem schnell von der Zelle abgebaut und steht an der Zelloberfläche nicht mehr zur Verfügung. Der Effekt: Mit einem Alter von sechs Jahren haben Kinder, die Zigarettenrauch ausgesetzt sind, bereits durchschnittlich eine 5% schlechtere Lungenfunktion (FEV1) als Gleichaltrige ohne Zigarettenrauch-Exposition.

Beeinträchtigt Nikotin die Wirksamkeit von CFTR-Modulatoren?

Es gibt erste Hinweise, dass die Wirksamkeit von CFTR-Modulatoren durch Zigarettenrauch herabgesetzt wird. Gezeigt wurde dies in einer retrospektiven Analyse der US-Registerdaten bei Patienten, die Tezacaftor/Ivacaftor (Symdeco in USA, Symkevi in Europa) einnahmen. Von den 1.251 Patienten waren 27,8% Zigarettenrauch aktiv oder passiv ausgesetzt. Diese Gruppe startete in die Untersuchung nicht nur mit einer schlechteren Lungenfunktion, die Wirksamkeit des CFTR-Modulators war bei ihnen nicht messbar, während in der Gruppe der Patienten, die keinem Zigarettenrauch ausgesetzt war, innerhalb von zwei Jahren eine Verbesserung der Lungenfunktion um 1,2% stattfand. Weitere Untersuchungen im Zusammenhang mit den anderen CFTR-Modulatoren sollen folgen.

Quellen:

  • Oates GR., et al. Cessation of smoke exposure improves pediatric CF outcomes: Longitudinal analysis of CF Foundation Patient Registry data. J Cyst Fibros 2021 Jul;20(4):618-624
  • Baker E., et al. Tobacco smoke exposure limits the therapeutic benefit of tezacaftor/ivacaftor in pediatric patients with cystic fibrosis. J Cyst Fibros. 2021 Jul;20(4):612-617
  • Marklew AJ., et al. Cigarette Smoke Exposure Induces Retrograde Trafficking of CFTR to the Endoplasmic Reticulum. Sci Rep. 2019 Sep 20;9(1):13655. doi: 10.1038/s41598-019-49544-9.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Uta Düesberg (udueesberg(at)muko.info).
07.10.2021


Bitte unterstützen
Sie uns
35€ 70€ 100€
Jetzt spenden