Klinische Studien in Deutschland

Mukoviszidose-Studien in Deutschland finden

Bevor der Arzt neue Medikamente verschreiben darf, müssen sie klinische Studien durchlaufen. Erst danach weiß man, ob ein neues Medikament wirksam und sicher ist. Auch deutsche Studienzentren nehmen regelmäßig an den meist international laufenden Studien teil. Als Patient kann man ebenfalls teilnehmen. Allerdings kommt nicht jede Studie für jeden Patienten in Frage. Eine Übersicht über die laufenden Studien in Deutschland gibt die folgende Liste. Bei Interesse können Sie sich direkt an eines der teilnehmenden Zentren oder an das Koordinationsteam des Studiennetzwerks (CF-CTN) im Mukoviszidose Institut wenden. Studienergebnisse finden Sie regelmäßig in unserer Rubrik Aktuelles. 


Die Farben in der Studienliste geben übrigens die Kategorie an, zu der ein neues Medikament gehört:

CFTR-Modulatoren, die die Funktion des bei Mukoviszidose defekten Salzkanals (teilweise) wiederherstellen (lila)

Salz-/Wasserhaushalt und Schleimlöser (grün)

Antientzündliche Medikamente (türkis)

Antibiotika und ähnlich wirkende Substanzen (orange)

Sonstige (grau)

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Jutta Bend
Leitlinien / Neugeborenen-Screening
Tel.: +49 (0)228 98780-47
E-Mail: JBend(at)muko.info

CF-CTN Germany Coordination Team
Tel.: +49 (0)228 98780-43
E-Mail: CFCTN(at)muko.info



Aktuelle klinische Studien

Phase 3 Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit von ELX/TEZ/IVA (Kaftrio) bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren und einer F508del Mutation in Kombination mit einer Minimalfunktionsmutation// VX19-445-116

Achtung: Für diese Studie gibt es keine freien Teilnehmerplätze!

Diese Studie findet statt in Essen, Heidelberg, Berlin, Hannover, Frankfurt, Köln und Gießen. Untersucht werden die Wirksamkeit und Sicherheit des Korrektors Elexacaftor (VX-445) in Kombination mit Tezacaftor/Ivacaftor (Kaftrio) bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren.

 

Alter 6-11 Jahre
FEV1 (Pred.)über 70%
Visitenanzahl 
Studiendauer28 Wochen
Mutationen1x F508del + MF Mutation

Details zur Studie

Die Studie

  • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament eingenommen)
  • ist placebo-kontrolliert und randomisiert (d.h. die Studienqualität ist hoch, man kann als teilnehmender Patient aber zufällig in die Placebogruppe kommen und dadurch nicht das Medikament erhalten, sondern lediglich ein Scheinpräparat)
  • kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Lungenfunktionstests (LCI), Schweißtests
  • Der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Vertex Pharmaceuticals

Der Wirkstoff ELX (VX-445)

  • ist ein Korrektor und wird in Kombination mit dem Korrektro TEZ und dem Potentiator IVA als Dreifachkombination eingesetzt. Ab 12 Jahre ist dieses Medikament unter dem Namen Kaftrio zugelassen.
  • wird oral (als Tablette) eingenommen

Weiterführende Links

    Beteiligte Studienzentren

    Achtung: Es gibt keine freien Teilnehmerplätze in der Studie!

    Essen (Universitätsklinikum)

    Universitätsklinikum Essen Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
    Mukoviszidosezentrum Essen - Christiane Herzog Centrum Ruhr

    Köln

    Universitätsklinikum Köln Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
    CF-Studienzentrum/ Mukoviszidosezentrum

    Berlin

    Charité
    Christiane Herzog-Zentrum Berlin
    Klinik für Pädiatrie m.S. Pädiatrische Pneumologie und Immunologie

    Frankfurt

    Universitätsklinikum Frankfurt Wolfgang Goethe Universität
    Christiane Herzog CF-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    Gießen

    Universitätsklinik Gießen und Marburg GmbH Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
    Mukoviszidose-Zentrum
    Abteilung Allgemeine Pädiatrie und Pädiatrische Pneumologie

    Hannover (Kinder)

    MHH Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

    Heidelberg

    Universitätsklinikum Heidelberg
    Sektion Pädiatrische Pneumologie

    Phase 2 Open-Label Studie zur Evaluation der Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und –dynamik von mehreren Dosen subkutan verabreichten ELX-02 in Patienten mit Mukoviszidose mit mindestens einer G542X Mutation// ELX-004

    Diese Studie findet statt in Essen und Frankfurt. Untersucht werden die Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakodynamik/Pharmakokinetik von ELX-02 in Patienten mit mindestens einer G542X Mutation.

    Alter ab 18 Jahre
    FEV1 (Pred.)≥40%
    Visitenanzahl
    Studiendauerbis zu 10 Wochen
    Mutationenmindestens eine G542X*

    * NEU: Die zweite Mutation darf jetzt jede Klasse 1 oder 2 Mutation sein, außer F508del (früher: nur eine der folgenden Mutationen: R1162X, W1282X, R553X, G542X)

    Details zur Studie

    Die Studie

    • Ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament verabreicht, hier subkutan)
    • Ist eine Phase 2 Studie, d.h. es gibt noch wenige Studiendaten zu dem Medikament beim Menschen; deshalb geht es hier vor allem um die Sicherheit und Verträglichkeit des Wirkstoffs
    • Kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Blutproben, Lungenfunktionstests
    • Der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Eloxx Pharmaceuticals

      ELX-02

      • wird bei Patienten mit so genannten Stoppmutationen (auch Nonsensemutationen genannt) eingesetzt. Der Wirkstoff soll es den Lungenzellen ermöglichen, die vorzeitigen Stoppsignale zu übersteuern und ein funktionierendes CFTR-Protein in voller Länge herzustellen.
      • Wird subkutan gespritzt

      Weiterführende Links

        Beteiligte Studienzentren

        Essen (Ruhrlandklinik)

        Ruhrlandklinik Westdeutsches Lungenzentrum
        Pneumologie
        Kontakt: Dr. S. Sutharsan für Anfragen zu den Studien; Patienten sollen am besten ihre Telefonnummer per E-Mail hinterlassen und er ruft zurück.
        E-Mail: cf(at)rlk.uk-essen.de
        Studienschwestern:
        Nadine Zmudszinski
        Tel.: +49 (0)201 4334659
        Katharina Goldberg
        Tel.: +49 (0)201 4334623

        Frankfurt

        Universitätsklinikum Frankfurt Wolfgang Goethe Universität
        Christiane Herzog CF-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
        Kontakt: Sandra Müller und Tamara Metskhovrishvili
        Tel.: +49 (0)69 6301 84301
        Fax: +49 (0)69 6301 7391

        Phase 2b Studie zur Dosisfindung von inhalativem OligoG versus Plazebo bei Mukoviszidose-Patienten // SMR-3372

        Aktuelles: die Studie wurde angehalten und wird zu einem späteren Zeitpunkt neu gestartet.
        Information des Konsortiums

        Diese Studie ist geplant in Deutschland in Köln, Berlin, Bochum, Essen, Frankfurt, Gießen, Münster, Jena, Mainz, Tübingen, Gerlingen, München (2), Hamburg, Homburg, Leipzig und in Österreich in Innsbruck und Wels. Untersucht werden soll die effektivste/sicherste Dosierung von OligoG.

         

        Alter 12 Jahre und älter
        FEV1 (Pred.)40-90%
        Visitenanzahl 
        Studiendauer26 Wochen
        Mutationenkeine Begrenzungen

        Details zur Studie

        Die Studie

        • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament eingenommen) zur Dosisfindung
        • ist placebo-kontrolliert und randomisiert (d.h. die Studienqualität ist hoch, man kann als teilnehmender Patient aber zufällig in die Placebogruppe kommen und dadurch nicht das Medikament erhalten, sondern lediglich ein Scheinpräparat)
        • kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Lungenfunktionstests
        • Der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen AlgiPharma AS

        Der Wirkstoff OligoG

        • ist ein Trockenpulverinhalat.
        • könnte schleimverflüssigend wirken und die Effektivität von Antibiotika erhöhen.

        Weiterführende Links

          Beteiligte Studienzentren (nur Studiennetzwerk)

          Köln

          Universitätsklinikum Köln Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
          CF-Studienzentrum/ Mukoviszidosezentrum
          Tel.: +49 (0)221 478-4492
          E-Mail: CF-Studienzentrum(at)uk-koeln.de

          Berlin

          Charité
          Christiane Herzog-Zentrum Berlin
          Klinik für Pädiatrie m.S. Pädiatrische Pneumologie und Immunologie
          Kontakt: Astrid Tänzer und Conny Holfert
          Tel.: +49 (0)30 450566564
          E-Mail: cf-studienzentrum(at)charite.de

          Bochum

          Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum St. Josef-Hospital am Katholischen Klinikum Bochum
          Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum
          im St. Josef-Hospital
          Abt. Päd. Pneumologie und CF-Zentrum
          Kontakt: Sylvia Meier
          Tel.: +49 (0) 234 509 2694
          E-Mail: s.meier(at)klinikum-bochum.de

          Essen (Ruhrlandklinik)

          Ruhrlandklinik Westdeutsches Lungenzentrum
          Pneumologie
          Kontakt: Dr. S. Sutharsan für Anfragen zu den Studien; Patienten sollen am besten ihre Telefonnummer per E-Mail hinterlassen und er ruft zurück.
          E-Mail: cf(at)rlk.uk-essen.de
          Studienschwestern:
          Nadine Zmudszinski
          Tel.: +49 (0)201 4334659
          Katharina Goldberg
          Tel.: +49 (0)201 4334623

          Frankfurt

          Universitätsklinikum Frankfurt Wolfgang Goethe Universität
          Christiane Herzog CF-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
          Kontakt: Sandra Müller und Tamara Metskhovrishvili
          Tel.: +49 (0)69 6301 84301
          Fax: +49 (0) 69 6301 86848    
          E-Mail: Pneumo.studien(at)kgu.de

          Gießen

          Universitätsklinik Gießen und Marburg GmbH Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
          Mukoviszidose-Zentrum
          Abteilung Allgemeine Pädiatrie und Pädiatrische Pneumologie
          Kontakt: Claudia Rückes-Nilges
          Tel: +49 641 985 56945
          E-Mail: claudia.rueckes-nilges(at)paediat.med.uni-giessen.de

          Jena

          Universitätsklinikum Jena
          Klinik für Kinder-  und Jugendmedizin
          Kontakt: Anika Nader und Katja Erler (Studienkoordination)
          Tel:  03641-9390842
          E-Mail: Anika.Nader(at)med.uni-jena.de und Katja.Erler(at)med.uni-jena.de

          Mainz

          Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
          Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
          Kontakt: Melanie Kleinhanß
          Tel.: 0613117  2602
          Fax: 0613117  5597
          Email: melanie.kleinhanss(at)unimedizin-mainz.de

          München (Pasing)

          Pneumologisches Studienzentrum München-West
          Kontakt: Pamela Opitz und Dr. Felicitas Lauer und Dörthe Neuner
          Tel: +49(0)176 63600359
          E-Mail: pamela.opitz(at)posteo.de und lauerfelicitas(at)gmail.com und neuner(at)mukomuc.de

          München (Medizinische Klinik Innenstadt)

          Medizinische Klinik Innenstadt Pneumologie
          Kontakt: Judith Märkl (Studienkoordinatorin) und Dr. Susanne Naehrig
          Tel.: +49 (0)89 440057546
          E-Mail: judith.maerkl(at)med.uni-muenchen.de und susanne.naehrig(at)med.uni-muenchen.de

          Münster

          Universitätsklinikum Münster UKM
          Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
          Kontakt: Simone Helms (Med. Studienassistentin)
          Tel.: +49251-83 48358
          Mail.: simone.helms(at)ukmuenster.de

          Tübingen

          Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
          Kontakt: Heidi Jobst und Dr. Philipp Utz/Dr. Ute Graepler-Mainka
          E-Mail: cpcs3(at)med.uni-tuebingen.de

          Innsbruck

          Tirol Kliniken GmbH Department für Kinderheilkunde
          Kontakt: Ass. Prof. Dr. Helmut Ellemunter und Nikelwa Theileis (Studienkoordinatorin)
          Tel: +43 512 504 23592
          E-Mail: CFCI-Studies(at)i-med.ac.at

          Phase 2 Studie zur Inhalation von BI 1265162 mithilfe eines Respimat® Inhalators // 1399-0003

          Diese Studie findet in Berlin, Essen, Gießen, Tübingen und Hannover statt. Untersucht werden die Sicherheit und die Wirksamkeit von BI 1265162 in CF-Patienten.

           

          Alter 12 Jahre und älter
          FEV1 (Pred.)40-90% pred.
          Visitenanzahl 
          Studiendauer4 Wochen
          Mutationenkeine Begrenzungen

          Details zur Studie

          Die Studie

          • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament genommen)
          • ist placebo-kontrolliert und randomisiert (d.h. die Studienqualität ist hoch, man kann als teilnehmender Patient aber zufällig in die Placebogruppe kommen und dadurch nicht das Medikament erhalten, sondern lediglich ein Scheinpräparat)
          • kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Lungenfunktionstests, Fragebögen zur Lebensqualität
          • Der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

          Der Wirkstoff

          • wirkt auf den Salz-Wasserhaushalt, indem der Natriumkanal ENaC gehemmt wird. Dieser Kanal transportiert Natrium und Wasser aus dem Flüssigkeitsfilm auf den Schleimhäuten der Lunge. Eine Hemmung dieses Vorgangs könnte den Schleim in der Lunge verflüssigen und die Mukus Clearance, also den Selbstreinigungsmechanismus der Lunge durch Abtransport von Fremdkörpern, Keimen etc., verbessern. Da der Wirkstoff nicht auf den CFTR-, sondern auf den ENaC-Kanal wirkt, ist die Wirkung von der Art der CFTR-Mutation unabhängig
          • wird inhaliert

          Weiterführende Links

            Beteiligte Studienzentren

            Essen (Ruhrlandklinik)

            Ruhrlandklinik Westdeutsches Lungenzentrum
            Pneumologie
            Kontakt: Dr. S. Sutharsan für Anfragen zu den Studien; Patienten sollen am besten ihre Telefonnummer per E-Mail hinterlassen und er ruft zurück.
            E-Mail: cf(at)rlk.uk-essen.de
            Studienschwestern:
            Nadine Zmudszinski
            Tel.: +49 (0)201 4334659
            Katharina Goldberg
            Tel.: +49 (0)201 4334623

            Berlin

            Charité
            Christiane Herzog-Zentrum Berlin
            Klinik für Pädiatrie m.S. Pädiatrische Pneumologie und Immunologie
            Kontakt: Astrid Tänzer und Conny Holfert
            Tel.: +49 (0)30 450566564
            E-Mail: cf-studienzentrum(at)charite.de

            Gießen

            Universitätsklinik Gießen und Marburg GmbH Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
            Mukoviszidose-Zentrum
            Abteilung Allgemeine Pädiatrie und Pädiatrische Pneumologie
            Kontakt: Claudia Rückes-Nilges
            Tel: +49 641 985 56945
            E-Mail: claudia.rueckes-nilges(at)paediat.med.uni-giessen.de

            Hannover

            Medizinische Hochschule Hannover
            Klinisches Studienzentrum
            Tel. 0511-18888
            E-Mail: pneumo-trials(at)mh-hannover.de

            Tübingen

            Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
            Kontakt: Heidi Jobst und Dr. Ute Graepler-Mainka
            E-Mail: cpcs3(at)med.uni-tuebingen.de

            Phase 1/2a Studie zur Sicherheit und Verträglichkeit von inhaliertem IONIS-ENaCRx // ION-827359-CS1

            Diese Studie findet in München, Essen und Frankfurt statt. Untersucht werden die Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakodynamik/Pharmakokinetik von IONIS-ENaCR, einem Hemmstoff des Natriumkanals ENaC, in Patienten.

            Alter 18-50 Jahre
            FEV1 (Pred.)≥50%
            Visitenanzahl 
            Studiendauer113 Tage
            Mutationenkeine Begrenzungen

            Details zur Studie

            Die Studie

            • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament genommen)
            • ist eine Phase 1/2a Studie, d.h. das Medikament wurde noch nicht im Menschen getestet; deshalb geht es hier vor allem um die Sicherheit und Verträglichkeit des Wirkstoffs
            • kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Lungenfunktionstests, Fragebögen zur Lebensqualität, Sauerstoffsättigung
            • Der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Ionis Pharmaceuticals, Inc.

            Der Wirkstoff

            • wirkt auf den Salz-Wasserhaushalt, indem der Natriumkanal ENaC gehemmt wird. Dieser Kanal transportiert Natrium und Wasser aus dem Flüssigkeitsfilm auf den Schleimhäuten der Lunge. Eine Hemmung dieses Vorgangs könnte den Schleim in der Lunge verflüssigen und die Mukus Clearance, also den Selbstreinigungsmechanismus der Lunge durch Abtransport von Fremdkörpern, Keimen etc., verbessern. Da der Wirkstoff nicht auf den CFTR-, sondern auf den ENaC-Kanal wirkt, ist die Wirkung von der Art der CFTR-Mutation unabhängig
            • wird inhaliert

            Weiterführende Links

              Beteiligte Studienzentren

              Essen (Ruhrlandklinik)

              Ruhrlandklinik Westdeutsches Lungenzentrum
              Pneumologie
              Kontakt: Dr. S. Sutharsan für Anfragen zu den Studien; Patienten sollen am besten ihre Telefonnummer per E-Mail hinterlassen und er ruft zurück.
              E-Mail: cf(at)rlk.uk-essen.de
              Studienschwestern:
              Nadine Zmudszinski
              Tel.: +49 (0)201 4334659
              Katharina Goldberg
              Tel.: +49 (0)201 4334623

              Frankfurt

              Universitätsklinikum Frankfurt Wolfgang Goethe Universität
              Christiane Herzog CF-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
              Kontakt: Sandra Müller und Tamara Metskhovrishvili
              Tel.: +49 (0)69 6301 84301
              Fax: +49 (0)69 6301 86848
              E-Mail: Pneumo.studien(at)kgu.de

              München (Pasing)

              Pneumologisches Studienzentrum München-West
              Kontakt: Pamela Opitz und Dr. Felicitas Lauer und Dörthe Neuner
              Tel: +49(0)176 63600359
              E-Mail: pamela.opitz(at)posteo.de und lauerfelicitas(at)gmail.com und neuner(at)mukomuc.de

              Phase 1 Studie zur Untersuchung der Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik bei inhalierten CHF 6333 bei Mukoviszidose und Non-CF-Bronchiektasen

              Diese Studie findet statt in Hannover, Tübingen, Donaustauf, Frankfurt und München.

              Alter 18 Jahre und älter
              FEV1 (Pred.)≥ 50 %
              Visitenanzahl
              Studiendauerbis 30 Tage
              Mutationenalle Mutationen

              Details zur Studie

              Die Studie

              • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament eingenommen
              • ist placebo-kontrolliert und randomisiert (d.h. die Studienqualität ist hoch, man kann als teilnehmender Patient aber zufällig in die Placebogruppe kommen und dadurch nicht das Medikament erhalten, sondern lediglich ein Scheinpräparat)
              • Kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: Blut- und Sputumproben, Lungenfunktionstests
              • der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Chiesi Farmaceutici S.p.A.

                 CHF 6333

                •    Ist ein Hemmstoff der neutrophilen Elastase und wirkt anti-entzündlich
                •    Wird inhaliert

                Weiterführende Links

                  Beteiligte Studienzentren

                  Hannover

                  Medizinische Hochschule Hannover
                  Klinisches Studienzentrum
                  Tel. +49(0)511-18888
                  E-Mail: pneumo-trials(at)mh-hannover.de

                  München (Inamed)

                  Inamed GmbH Gauting, Germany
                  Kontakt: Prüfarzt   
                  Tel.: +49 (0) 89893569 0  
                  E-Mail: w.timmer(at)inamed-cro.com  

                  Frankfurt

                  IKF Pneumologie GmbH & Co. KG, Institut für klinische Forschung Pneumologie
                  Frankfurt, Germany
                  Dr. Kornmann
                  Tel.: +49 (0) 69-69 59 72 580
                  E-mail: kornmann(at)ikf-pneumologie.de

                  Tübingen

                  Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
                  Kontakt: Heidi Jobst und Dr. Andreas Hector/Dr. Ute Graepler-Mainka
                  E-Mail: cpcs3(at)med.uni-tuebingen.de und Andreas.Hector(at)med.uni-tuebingen.de

                  Donaustauf

                  Klinik Donaustauf /Zentrum für Pneumologie
                  Tel. +49(0)9403/80751 oder +49(0)9403/80604 
                  Fax +49(0)9403/80605
                  Email: studienzentrum(at)klinikum-donaustauf.de

                  Phase 1/2 Studie zur Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik von PTI-808 // PTI-808-01 (Part 4)

                  Diese Studie findet statt in Berlin, Essen, Hannover, Köln, Frankfurt und München. Untersucht werden die Sicherheit/Verträglichkeit und erste Wirksamkeit der Dreifachkombination aus PTI-808/ PTI-801/PTI-428 in CF-Patienten.

                  Alter18 Jahre und älter
                  FEV1 (Pred.)40-90 %
                  Visitenanzahl9-10
                  Studiendauerca. 6 Wochen
                  Mutationenmindestens 1x F508del

                  Details zur Studie

                  Die Studie

                  • ist eine Interventionsstudie (d.h. es wird ein Medikament eingenommen)
                  • ist placebo-kontrolliert und randomisiert (d.h. die Studienqualität ist hoch, man kann als teilnehmender Patient aber zufällig in die Placebogruppe kommen und dadurch nicht das Medikament erhalten, sondern lediglich ein Scheinpräparat)
                  • kann u.a. die folgenden Untersuchungen beinhalten: EKGs, Blutentnahmen, BMI
                  • der Sponsor der Studie ist das pharmazeutische Unternehmen Proteostasis Therapeutics Inc.

                    PTI-808/PTI-801/PTI-428

                    • Ist eine Kombination aus Korrektor (PTI-801), Potentiator (PTI-808) und Amplifier (PTI-428)
                    • Wird oral eingenommen

                    Weiterführende Links

                      Beteiligte Studienzentren

                      Berlin

                      Charité - Christiane Herzog-Zentrum Berlin
                      Klinik für Pädiatrie m.S. Pädiatrische Pneumologie und Immunologie
                      Astrid Tänzer und Conny Holfert (Studienkoordination)
                      Tel.: +49 (0)30 450566564
                      E-Mail: cf-studienzentrum(at)charite.de

                      Köln

                      Universitätsklinikum Köln Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
                      CF-Studienzentrum/ Mukoviszidosezentrum
                      Tel.: +49 (0)221 478-4492
                      E-Mail: CF-Studienzentrum(at)uk-koeln.de

                      Frankfurt

                      Universitätsklinikum Frankfurt Wolfgang Goethe Universität
                      Christiane Herzog CF-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
                      Inge Wortmann (Studienkoordinatorin)
                      Tel.: +49 (0)69 6301 6337
                      E-Mail: inge.wortmann(at)kgu.de

                      Essen (Ruhrlandklinik)

                      Ruhrlandklinik Westdeutsches Lungenzentrum
                      Pneumologie
                      Kontakt: Dr. S. Sutharsan für Anfragen zu den Studien; Patienten sollen am besten ihre Telefonnummer per E-Mail hinterlassen und er ruft zurück.
                      E-Mail: cf(at)rlk.uk-essen.de
                      Studienschwestern: 
                      Nadine Zmudszinski
                      Tel.: +49 (0)201 4334659
                      Katharina Goldberg
                      Tel.: +49 (0)201 4334623

                      München (Medizinische Klinik Innenstadt)

                      Medizinische Klinik Innenstadt Pneumologie
                      Kontakt: Judith Märkl (Studienkoordinatorin) und Dr. Susanne Naehrig
                      Tel.: +49 (0)89 440057546
                      E-Mail: judith.maerkl(at)med.uni-muenchen.de und susanne.naehrig(at)med.uni-muenchen.de

                      München (Pasing)

                      Pneumologisches Studienzentrum München-West
                      Kontakt: Pamela Opitz und Dr. Felicitas Lauer und Dörthe Neuner
                      Tel: +49 (0)176 63600359
                      E-Mail: pamela.opitz(at)posteo.de und lauerfelicitas(at)gmail.com und neuner(at)mukomuc.de

                      Hannover

                      Medizinische Hochschule Hannover
                      Klinisches Studienzentrum
                      Tel.: +49 (0)511-18888
                      E-Mail: pneumo-trials(at)mh-hannover.de

                      Zuletzt aktualisiert: 21.09.2020
                      Spenden Sie für unsere Arbeit mit klinischen Studien

                      Bitte unterstützen Sie den Mukoviszidose e.V. und seine Arbeit.

                      Ohne Klinische Studien könnten keine neuen Behandlungen entwickelt werden. Der Mukoviszidose e.V. arbeitet mit dem deutschen Studiennetzwerk zusammen. Helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende. 

                      Zum Online-Spendenformular