Einzelansicht

Frühe Glukose-Anomalien sind bei kleinen Kindern mit Mukoviszidose mit Lungenentzündungen assoziiert

Die europäische CF-Gesellschaft ECFS veröffentlicht monatlich die wichtigsten News aus der Fachzeitschrift "Journal of Cystic Fibrosis" (JCF). Die Artikel sind auf die wichtigsten Fragen fokussiert und werden in verständlicher (englischer) Sprache dargestellt. Wir stellen Ihnen hier eine Übersetzung der News zur Verfügung.

EARLY GLUCOSE ABNORMALITIES ARE ASSOCIATED WITH PULMONARY INFLAMMATION IN YOUNG CHILDREN WITH CYSTIC FIBROSIS

Autoren 

Bernadette J. Prentice (a,b,c), Chee Y. Ooi (b,c,d), Roxanne E. Strachan (b,c), Shihab Hameed (b,c,e), Saeideh Ebrahimkhani (b), Shafagh A. Waters (b,c), Charles F. Verge (b,c,e), John Widger (a,b,c)

(a) Department of Respiratory Medicine, Sydney Children’s Hospital, Randwick NSW
(b) School of Women’s and Children’s Health, Medicine, The University of New South Wales, Randwick NSW
(c) Molecular and Integrative Cystic Fibrosis Research Centre (miCF_RC), Sydney Australia
(d) Department of Gastroenterology, Sydney Children’s Hospital, Randwick NSW
(e) Department of Endocrinology, Sydney Children’s Hospital, Randwick NSW

Was war Ihre wissenschaftliche Fragestellung?

Da andere Studien gezeigt haben, dass die Lungenfunktion und der Ernährungszustand einige Jahre vor der Diagnose eines Mukoviszidose-assoziierten Diabetes (CFRD) zu sinken beginnen, haben wir beschlossen, zu untersuchen, ob sehr junge Kinder mit Mukoviszidose (Cystische Fibrose, CF) abnormale Glukose-Spiegel haben und ob Kinder mit hohen Glukose-Spiegeln Anzeichen einer stärkeren Lungenerkrankung aufweisen. 

Warum ist das wichtig?

Patienten mit CFRD haben mehr Infektionen, ein geringeres Wachstum und einen schlechteren Ernährungszustand, eine niedrigere Lungenfunktion und können bereits in jüngerem Alter sterben. Es gibt auch immer mehr Hinweise darauf, dass CFRD tatsächlich im frühen Alter beginnt, und da der CFRD ohne spezifische Diabetes-Symptome auftreten kann, wird inzwischen ein jährliches Routine-Screening mit dem Glukose-Toleranztest ab dem zehnten Lebensjahr empfohlen. Ungefähr 10% der Kinder mit CF werden in diesem Alter mit CFRD diagnostiziert.

Wie sind Sie vorgegangen? 

Wir verwendeten die kontinuierliche Glukose-Messung (CGM: ein kleines Gerät, das zu Hause drei Tage lang am Körper befestigt ist und den Glukose-Spiegel direkt unter der Haut misst), um das Muster des Glukose-Spiegels bei Kindern mit CF im Alter von unter 6 Jahren zu untersuchen. Bei den Kindern mit CGM wurde auch eine Bronchoskopie (ein Teleskoptest, bei dem die Atemwege unter Narkose untersucht und Proben entnommen werden) durchgeführt, um auf Infektionen und Marker für Entzündungen oder frühe Lungenerkrankung zu untersuchen.

Was haben Sie herausgefunden?

Unsere Studie zeigte, dass Kinder mit CF im Alter von unter 6 Jahren hohe Glukose-Werte in der CGM hatten. Einige dieser kleinen Kinder hatten hohe Glukose-Werte, die im Bereich eines Diabetes lagen. Die Kinder mit hohen Glukose-Spiegeln hatten auch eine höhere Anzahl an Neutrophilen (eine der Zellen in den Atemwegen, die Lungenschäden verursachen) und IL-8 (ein von den Neutrophilen freigesetztes Protein). Bei diesen Kindern war es auch wahrscheinlicher, dass bei ihnen zuvor bereits Pseudomonas aeruginosa in der Bronchoskopie oder auf Rachenabstrichen nachgewiesen worden war. 

Was bedeutet das, und warum muss man bei der Bewertung der Ergebnisse vorsichtig sein?

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Kinder mit CF schon in einem sehr frühen Alter hohe Glukose-Werte haben können. Diese erhöhten Glukose-Werte scheinen mit einer Infektion und Entzündung der Atemwege zusammenzuhängen. Wir wissen nicht, ob die so festgestellten Glukose-Werte in dieser Altersgruppe zu einer schlechteren Lungenfunktion oder zu dauerhaften Lungenschäden führen, und wir wissen nicht, ob eine Behandlung mit Insulin oder CFTR-Modulatoren (z.B. Ivacaftor) diese Glukose-Anomalien korrigieren kann.

Wie geht es weiter?

Der nächste Schritt in unserer Forschung besteht darin, die Auswirkungen von CFTR-Modulatoren auf die CGM-Glukose-Werte zu untersuchen und zu sehen, ob diese neuen Behandlungen Glukose-Anomalien bei Kleinkindern mit CF verhindern können, und schließlich zu sehen, ob wir die Entstehung von CFRD verhindern können.

Quellen

Übersetzung von Dr. Uta Düesberg, 19.02.2020


Gemeinsam durch die Krise

Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit

Die Corona-Krise ist eine große Herausforderung für uns alle. Wir wollen die Mukoviszidose-Patienten in dieser schweren Zeit bestmöglich unterstützen. Damit wir das schaffen, brauchen wir Ihre Hilfe.

Bitte spenden Sie jetzt